COVID-19 Rekonvaleszenten-Plasmaspende

29.06.2020

Ein Therapieansatz für schwer an COVID-19 erkrankten Personen ist die Gabe von Plasma von genesenen Spendern. Erfahrungen mit der Blutplasmaspende zur Infektionsbekämpfung liegen bereits für andere Erkrankungen, wie die mit dem neuen Coronavirus verwandten SARS- und MERS-Erregern, vor: Gegen COVID-19 wird Blutplasma genesener COVID-19-Erkrankter derzeit im Rahmen von Studien angewendet. Ziel der Studien ist es, herauszufinden, ob die aufgrund einer COVID-19-Erkrankung gebildeten Antikörper mittels Plasmatransfusion die Infektion schwer erkrankter COVID-19-Patienten lindert und die intensivmedizinischen Behandlungsmethoden unterstützt. 

Wer an COVID-19 erkrankt war und seit 4 Wochen geheilt ist, trägt Antikörper gegen das Virus in sich. Diese können mittels einer Blutplasmaspende entnommen werden.

Bitte beachten Sie, dass zudem für die Rekonvaleszenten-Plasmaspende folgende Voraussetzungen erfüllt sein müssen:

  • Sie haben in der Vergangenheit keine Bluttransfusionen erhalten
  • Sie waren nicht schwanger
  • Ihnen liegt eine schriftliche Bestätigung einer erfolgten positiven PCR-Diagnostik (Abstrich) auf SARS-Cov-2 am Krankheitsbeginn vor


Anmeldung zur Rekonvaleszenten-Plasmaspende:

Sie können sich über das Formular für die Rekonvaleszenten-Plasmaspende beim Blutspendedienst des BRK anmelden.

Einer unserer Mitarbeiter nimmt zeitnah telefonisch Kontakt zu Ihnen auf, um mit Ihnen gemeinsam zu erläutern, ob Sie die Voraussetzungen der Rekonvaleszenten-Plasmaspende erfüllen und um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Ihr Plasmateam Würzburg